Die Scheidenspiegeluntersuchung - Der Krebsabstrich

Der Krebsabstrich ist eines der wichtigsten Mittel zur Früherkennung eines Gebärmutterhalskrebses. Es können die Vorstufen erfasst und vor Ausbruch eines Krebsleidens behandelt werden. Für die Untersuchung ist es nötig, dass Sie sich auf dem gynäkologischen Untersuchungsstuhl so hinsetzen, dass ich mit dem Scheidenspiegel den Muttermund (Gebärmutterhals, Zervix) darstellen kann.
scheidenspiegelunt.jpg
Diese Untersuchung sollte schmerzfrei ablaufen. Durch Abwischen mit einem Spatel und einen „Bürstchen“ (Cytobrush) werden Zellen gewonnen und entweder auf einen Objekträger ausgestrichen oder in einer speziellen Lösung ausgewaschen (Dünnschichtverfahren, Thin Prep)
cytobrush.jpg
Der Abstrich wird an ein Zytologie-Labor gesandt, dort gefärbt und unter dem Mikroskop beurteilt. Das Resultat erhalte ich in der Regel innert 7-10 Tagen. Sollten Auffälligkeiten auftreten, werden Sie schriftlich informiert. Ansonsten möchten wir auf die Flut von Schreiben wegen normalen Resultaten verzichten. Legen Sie aber Wert auf eine schriftliche Benachrichtigung, teilen Sie uns dies bitte mit. Auf Ihren Wunsch hin teilen wir auch gute Resultate mit.
 
Sollten Sie Beschwerden haben, ist es unter Umständen nötig, dass Sie während der Untersuchung pressen müssen, damit ich mögliche Senkungen der Scheidenwände beurteilen kann. Sollte dabei Urin abgehen, denken Sie bitte daran, dass ich Sie dazu aufgefordert habe und damit umzugehen weiss.
 

Impressum